Wie die Wasserratte schon 1908 zum Maulwurf sagte: "Glaub mir, mein junger Freund, es gibt nichts, absolut gar nichts auf der ganzen Welt, das auch nur halb so viel wert wäre, wie einfach mit Booten herumzubummeln … Ob du dich davonmachst oder ob du es bleiben lässt; ob du dein Ziel erreichst oder ob du ganz woanders ankommst oder niemals irgendwo, beschäftigt bist du immer und etwas Besonderes tust du nie."


Aus "Der Wind in den Weiden", von Kenneth Grahame.


As the Water Rat said to the Mole already in 1908, "Believe me, my young friend, there is nothing – absolutely nothing – half so much worth doing as simply messing about in boats …Whether you get away, or whether you don't; whether you arrive at your destination or whether you reach somewhere else, or whether you never get anywhere at all, you're always busy, and you never do anything in particular.


From "The Wind in the Willows," by Kenneth Grahame.

Samstag, 19. August 2017

En France!

Veurne – Dunkirk; 22.5 km, 2 locks, 3.7 engine hours.
Der Trimmsensor scheint zu funktionieren! In dieser Weise vom Volvo-Penta-Mann in Nieuwpoort befreit, haben wir Belgien verlassen und sind in Dunkerque gelandet.

The trim sensor continues to behave, and with the test run having kept us tethered near Nieuwpoort, we decided to move into France at this location, to Dunkerque, or Dunkirk, as we say upstate. Interestingly, the area is known as French Flanders. Another example of modern maps drawing lines through cultural regions.
Ich habe die französische Gastflagge gehisst; da wir keinen Mast haben, flattert sie steuerbord am Bug.

Aila dug out the French guest flag and mounted it on the starboard side of bow.
Die Grenze; von jetzt an wird nur noch französisch gesprochen ...

The border.
An der ersten Brücke muss der Papierkram erledigt werden. In Frankreich braucht man zum Befahren der Wasserstrassen eine Vignette, die wir in Dunkerque erwerben müssen. Der Brückenwärter stellt dafür ein provisorisches Formular aus. Er spricht tatsächlich nur Französisch ...

The first bridge in France required opening and this young man duly noted our particulars, for later presentation at the French waterways authority, the VNF. I couldn't help but think he'll probably be there in 40 years, still with no English but still friendly.
An dieser Brücke stattet uns Hanna wieder einen Besuch ab, um Neira zu schmusen. Wir haben sie in Veurne kennen gelernt; weil sie mit ihren Eltern auf derselben Strecke unterwegs ist, haben wir uns zu einem kleinen Konvoi zusammengeschlossen.

Since we arrived at the bridge at lunch hour, we had to wait. Hanna took the opportunity to jump ship and resume hypnotizing Neira, her willing subject.
Hier entspannt sich Hanna auf dem Vordeck ihres Mietbootes. Die Schleuse an der Einfahrt zum Hafen von Dunkerque ist als 'automatisch' gekennzeichnet, was bedeutet, dass man sie selbst bedienen muss. Um an das Selbstbedienungsgerät zu gelangen, muss Hannas Papa Frank erst mal die Leiter hochsteigen.

Here's Hanna relaxing on her parents' rental. This lock is described as "automatic" but it's really "do-it-yourself." Hanna's father, Frank, had to climb the ladder and push the button for the automatic part to begin. 
In Dunkerque gibt es mehrere Häfen. Wenn man aus dem Landesinneren kommt wir wir, ist das Bassin de Commerce am bequemsten. Im ehemaligen Handelshafen blühlt heute vor allem das Geschäft mit den Touristen.

Dunkirk has many harbors for ships large and small. We headed for the Bassin du Commerce, more or less in the center of town.
Und da liegen wir nun, in Frankreich!

And here we are, in France!
Im Bassin de Commerce liegt auch das Marinemuseum von Dunkerque. Da liegen mehrere historische Schiffe sowie diese riesige Leuchtboje; zum Grössenvergleich habe ich mich daneben gestellt.

Bassin du Commerce isn't seeing much commerce these days, outside of pleasure boats. The port museum is here, as are some grand old ships. And here's a retired buoy, with Aila next to it just to show how big it is.
Noch mehr Bojen, eine davon mit leicht erstauntem Gesichtsausdruck.

More old buoys, one with a nice, if slightly alarmed, face.
Ganz schön verbraucht, diese Propeller. Sie gehören zu einem Pilotschiff, das unmittelbar beim Eingang zum Marienmuseum auf dem Trockenen liegt.

These chewed up propellers belong to pilot boat that's been set on land near the museum.
Mary Jane auf französisch.
Das Wasser im Hafen ist voll von kleinen, weissen Quallen. Ihnen zuzusehen, ist sehr meditativ.

When we arrived, the harbor was thick with jelly fish, whose name does them little honor. They're amazing creatures.
Dunkerque ist keine schöne Stadt. Sie wurde während dem Zweiten Weltkrieg dem Erdboden gleichgemacht, und danach rasch wieder aufgebaut, um den Menschen ein Dach über dem Kopf zu geben. Es gibt einige wenige Juwelen wie das alte Badehaus, sowie interessante Museen. Der Hafen, der drittgrösste in Frankreich, mach einen recht unbelebten Eindruck. Dafür bemüht sich die Stadt, den Tourismus anzukurbeln, mit einigem Erfolg, wie uns scheint.

The grand entrance to the public baths in Dunkirk, a city that was absolutely flattened in WW2. There's a lot of rebuilding going on, a lot of roadworks underway. And there are a lot of buildings in need of renovation or removal.
Die Reste eines alten Stadttors vor der Glasfassade eines modernen Einkaufszentrums fasst Dunkerque ganz gut zusammen.

This old city gate was saved and now stands before a shopping center near our mooring.
Das Bassin de Commerce am Abend.

But Dunkirk is still a sea harbor, with that feeling we both love. From here, we will head inland again.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen