Wie die Wasserratte schon 1908 zum Maulwurf sagte: "Glaub mir, mein junger Freund, es gibt nichts, absolut gar nichts auf der ganzen Welt, das auch nur halb so viel wert wäre, wie einfach mit Booten herumzubummeln … Ob du dich davonmachst oder ob du es bleiben lässt; ob du dein Ziel erreichst oder ob du ganz woanders ankommst oder niemals irgendwo, beschäftigt bist du immer und etwas Besonderes tust du nie."


Aus "Der Wind in den Weiden", von Kenneth Grahame.


As the Water Rat said to the Mole already in 1908, "Believe me, my young friend, there is nothing – absolutely nothing – half so much worth doing as simply messing about in boats …Whether you get away, or whether you don't; whether you arrive at your destination or whether you reach somewhere else, or whether you never get anywhere at all, you're always busy, and you never do anything in particular.


From "The Wind in the Willows," by Kenneth Grahame.

Sonntag, 13. August 2017

Durch die Felder Flanderns
At Flanders' edge

Yper  Fintele; 22.5 km, 0 locks, 3.1 engine hours.
Auf unserer Rundreise durch die Felder Flanderns sind wir gestern von Ypern nach Fintele gefahren.
Wir genossen die Fahrt auf der schattigen Ieperlee, dem Kanal, der Ypern mit der Yser verbindet.

We enjoy the quiet canal from Ypres as we head toward Veurne. The trim sensor is behaving itself. 
Die zwei Schleusen, die wir auf dem Hinweg hinauf gefahren waren, brachten uns nun wieder runter.
Zwischen all dem idyllischen Grün schrie uns plötzlich dieses Plakat an. Es wirbt für ein Treffen von ganzganzganz rechten flämischen Nationalisten.

Posters on the way out of Ypres for an event meant to galvanize Flemish nationalists. Hard right, attended by thousands, it sounds like a hopeless mix of regionalism, religionism, racism, recidivism and rudeness. 
Zurück auf der Yser, wurden die Ufer wieder landwirtschaftlicher. Wir passierten dieses Prachtexemplar von einem Bullen, der mich an das tolle Buch von Mary Renault erinnerte, Der Bulle Aus Dem Meer, in dem es um die Jugend des Helden Theseus und um die Stierspringer von Minos geht. Dabei ist das Tier hier ja vermutlich ein Büffel.

I mean, we almost pitched Plan B into the river bank when we spied this beast. We think it's a European Bison (Buffalot Schwarzeneggerus).
Ruinen am Ufer. Bei diesem Haus ist es noch nicht ganz zu spät, aber lange dauert es nicht mehr.

Someone huffed and puffed.
Plan B in Fintele. Roy meinte zuerst, der Name müsste von 'Fin de la terre' stammen, dem Ende der Welt ... Anscheinend meint Fintele aber 'der Platz, an dem die Winde steht', jene Seilwinde nämlich, die seit dem 12. Jahrhundert Schiffe über den Damm hiefte, der damals die Yzer vom Lokanal trennte.

Fintele. Don't blink. But we both found this one-lock-and-a-few-houses village very appealing. Maybe we've seen too much brickwork lately.
Auch hier ist man ganz dem Ersten Weltkrieg verpflichtet.

More bricks, but look at the cheerful bicyclist. Why is he so happy?
Auf ihrem Morgenspaziergang fanden Roy und Neira einen Friedhof mit zahlreichen identischen Jesussen.

Hunting for morning croissants, we came upon this themed churchyard.
Wie der Herr, so's Gescherr.

We do sort of look alike.
Der Hofhund von Fintele kam vorbei, um bei uns nach dem Rechten zu sehen. 

Local hound made housecalls (and showed Neira the insider's way to get on and off the finger).
Schwanenfamilie beim Abendausflug.

Out for an evening stroll. They weren't feeding or competing with each other. They were touring.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen