Wie die Wasserratte schon 1908 zum Maulwurf sagte: "Glaub mir, mein junger Freund, es gibt nichts, absolut gar nichts auf der ganzen Welt, das auch nur halb so viel wert wäre, wie einfach mit Booten herumzubummeln … Ob du dich davonmachst oder ob du es bleiben lässt; ob du dein Ziel erreichst oder ob du ganz woanders ankommst oder niemals irgendwo, beschäftigt bist du immer und etwas Besonderes tust du nie."


Aus "Der Wind in den Weiden", von Kenneth Grahame.


As the Water Rat said to the Mole already in 1908, "Believe me, my young friend, there is nothing – absolutely nothing – half so much worth doing as simply messing about in boats …Whether you get away, or whether you don't; whether you arrive at your destination or whether you reach somewhere else, or whether you never get anywhere at all, you're always busy, and you never do anything in particular.


From "The Wind in the Willows," by Kenneth Grahame.

Freitag, 13. Oktober 2017

L'Oise 2

L'Isle-Adam – Conflans-Sainte-Honorine; 28 km, 1 lock, 2.5 engine hours.
Wir haben das letzte Stück der schönen Oise hinter uns gebracht und sind jetzt auf der Seine, dem französischsten aller französischen Flüsse!

We have traveled 132 km along the Oise River from Chauny to Conflans, where it joins the Seine. We routinely exclaim to one another that we are well and truly in France now, a near-mythic goal when we began our boating life. 
Zwischen L'Isle-Adam und Conflans-Sainte-Honorine, wo die Oise und die Seine zusammenfliessen, gibt es nur eine Schleuse. Wie immer sind wir allein und haben Zeit für ein Selfie.

Lock selfie. We had time. Once again, we were alone in this lock.
Je näher wir Paris kommen, desto belebter wird die Gegend. Malerische Örtchen, grosse und kleine Häuser in wundervollen Gärten, Bäume in schönsten Herbstfarben.

As we get nearer to Paris, there are signs of greater population density but the landscape remains wonderful. Lots of leafy trees in full fall display, houses, even modest ones, with big gardens.




Plan B auf der Seine, im Hintergrund sieht man Conflans-Saint-Honorine. Von hier nach Paris sind es 70 Kilometer. In die andere Richtung, die wir einschlagen werden, geht es über rund 170 km nach Rouen, wo wir den Winter verbringen wollen. Nach Paris geht's dann im nächsten Frühling.

In the background, Canflans-Saint-Honorine, where the Oise meets the Seine. Paris is 70 km away, but we will take the Seine toward the sea, to Rouen. Paris will wait until next spring.

Der kleine Hafen in Conflans liegt direkt neben der Anlegestelle für die Flusskreuzschiffe.

The small pleasure boat harbor in Conflans is right next to the tie-up for the big hotel ships plying the Seine between Paris and Rouen. They're a hundred meters long, ten times longer than we are.
In Conflans-Sainte-Honorine dreht sich alles um Schiffe. Von hier wurden die Freycinet-Kähne im Konvoi nach Paris geschleppt, ab dem späten 19. Jahrhundert mittels Dampfschiffen und entlang einer auf dem Grund der Seine liegenden Kette.

In the old days, Conflans was the staging area for assembling convoys of standard issue Freycinet barges going to Paris. In the 19th century there was a chain to pull them them the whole 70 km! The town boasts a museum devoted to this route.
Schlepper Jacques stammt von 1904.

The tug Jaques dates from 1904.
In Conflans gibt es ein Internat für die Kinder der Frachtschiffer, sowie eine Kapelle in einem 70 Meter langen ehemaligen Frachtschiff.

Conflans has a church housed in a barge.
Über die Flussschiffer wacht der Heilige Nikolaus.

Leaving town, we receive the blessings of St. Nicholas.
Kaffe und Kuchen gibt es im Bateau Chocolaté.

The Choclolate Ship caught Aila's eye....
Schmutzige Wäsche wäscht man hier mit Blick auf die Seine.

Laundramat with a view of the Seine. Been there, done that.
Wir tun unser Bestes, Neira auf's Familienfoto zu kriegen. So richtig glücklich sieht sie dabei nicht aus...

Neira held hostage for this family photo. We mean well but she's ever skeptical.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen