Wie die Wasserratte schon 1908 zum Maulwurf sagte: "Glaub mir, mein junger Freund, es gibt nichts, absolut gar nichts auf der ganzen Welt, das auch nur halb so viel wert wäre, wie einfach mit Booten herumzubummeln … Ob du dich davonmachst oder ob du es bleiben lässt; ob du dein Ziel erreichst oder ob du ganz woanders ankommst oder niemals irgendwo, beschäftigt bist du immer und etwas Besonderes tust du nie."


Aus "Der Wind in den Weiden", von Kenneth Grahame.


As the Water Rat said to the Mole already in 1908, "Believe me, my young friend, there is nothing – absolutely nothing – half so much worth doing as simply messing about in boats …Whether you get away, or whether you don't; whether you arrive at your destination or whether you reach somewhere else, or whether you never get anywhere at all, you're always busy, and you never do anything in particular."


From "The Wind in the Willows," by Kenneth Grahame.


Sonntag, 27. Mai 2018

Seine Amont 3

Chartrettes – Samois-sur-Seine; 8 km, 0 locks, 1 engine hour.
Die heutige Fahrt ist kurz, weniger als 10 Kilometer die Seine rauf nach Samois-sur-Seine. Wir haben keine Eile und keinen Grund, diese wunderbare Gegend nicht ausgiebig zu geniessen,

Barely warmed up the engine to get to Samois, less than 10km on from Chartrettes. But we see no need to hurry through this delightful region.
Die Ufer sind hier dicht bewaldet; links der Fôret de Barbeau, rechts der Fôret de Fontainebleau, einer der grössten Wälder Westeuropas.

Forests right and left, the Fôrets de Barbeau and Fontainbleau are among the biggest in western Europe.
Plan B im Hintergrund; der Liegeplatz in Samois befindet sich in unmittelbarer Nachbarschaft eines netten kleinen Restaurants.

That's Plan B peaking out behind the chair of the pleasant little restaurant that was our first stop after tying up.





Samois ist ein idyllischer kleiner Ort; die Ruelle de Chevrier zwischen den Gärten der schönen Häuser ist ein idealer Hundespazierweg.

Samois' byways include Ruelle du Chevrier, or Goatherd's Lane. Nice.
Gut erhaltene dörfliche Gemeinschaftswaschküche, mit Frischwasserquelle.

The wonderfully preserved, spring-fed communal laundry.
Die Bewohner sind sehr freundlich und jederzeit zu einem Schwätzchen bereit. Diese drei Herren halten es mitten auf der Dorfstrasse; der Verkehr kann warten, und tut es auch.

These guys were having an important midday meeting on the main street in Samois when this 90s Peugeot rolled up. They looked at it like an annoying fly at the picnic table. Lunch time in France should not be disturbed. 
Neiras neue Freunde Eliot und June, mit ihrem Frauchen auf dem Morgenspaziergang.

Neira's new pals, Eliot and June, and their happy owner visit us on the quay.
Wir verstehen sehr gut, dass der Jazzmusiker Django Reinhardt diesen schönen Ort 1951 zu seinem Zuhause gemacht hat. Er verstarb schon zwei Jahre später mit nur 43 Jahren.

Gypsy jazz giant Django Reinhardt (d'ya like that alliteration?!) spent his final two year in Samois, where he died, age 43, in 1953.
Gedenktafel für Fernand Labori, früherer Bürgermeister von Samois und einer der Verteidiger von Alfred Dreyfus in seinem zweiten Prozess. Labori wurde während des Prozesses angeschossen, was die Richter zu einer Pause von 45 Minuten veranlasste. Eine solche Voreingenommenheit der Justiz wäre in unserer heutigen westlichen Welt unvorstellbar. Oder?

In recent months we both read Robert Harris's narrative of the Dreyfus Affair, 'An Officer and a Spy,' so we were stopped in our tracks when we saw this plaque commemorating Fernand Labori, former mayor of Samois and a key member of Dreyfus's defense team. During the trial in Rennes in 1899, Labori was shot down on the street in an assasination attempt and the judge halted proceedings for a whole 45 minutes. Unbelievable! 
Weil es im Hafen keinen freien Platz mehr gibt, legt sich am Samstag für einige Stunden eine Linssen Yacht neben uns. Da es schon fast Mittag ist, werden wir sofort zu Champagner eingeladen. Wir verabschieden uns nach einer halben Stunde und kehren auf Plan B zurück, während nebenan weiter gegessen und getrunken wird. Nach einigen Stunden machen sich die Linssenleute wieder auf den Weg in ihren Heimathafen.

We mentioned that it's normal practice to tie up to another boat in a lock. That also goes for busy harbors. We had a prime spot on the short quay in Samois and when a spiffy Linssen pulled up for lunch, of course we welcomed them to tie up to Plan B. Given that it was lunch time, the champers was already well cooled and we were duly invited aboard for a reciprocal tipple (or two). Let's just say we're fast learners when it come to the art of French boating!
Und hier noch ein Bild von Marcel, dem Hafenmeister von Samois-sur-Seine. Er lebt auf dem Hotelschiff Eden und hat sich unsterblich in Neira verliebt, weshalb er vor unserem Eingang Wache hält.

Samois-sur-Seine's habormaster, Marcel is a real stickler. Good thing for us he admired Neira.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen