Wie die Wasserratte schon 1908 zum Maulwurf sagte: "Glaub mir, mein junger Freund, es gibt nichts, absolut gar nichts auf der ganzen Welt, das auch nur halb so viel wert wäre, wie einfach mit Booten herumzubummeln … Ob du dich davonmachst oder ob du es bleiben lässt; ob du dein Ziel erreichst oder ob du ganz woanders ankommst oder niemals irgendwo, beschäftigt bist du immer und etwas Besonderes tust du nie."


Aus "Der Wind in den Weiden", von Kenneth Grahame.


As the Water Rat said to the Mole already in 1908, "Believe me, my young friend, there is nothing – absolutely nothing – half so much worth doing as simply messing about in boats …Whether you get away, or whether you don't; whether you arrive at your destination or whether you reach somewhere else, or whether you never get anywhere at all, you're always busy, and you never do anything in particular."


From "The Wind in the Willows," by Kenneth Grahame.


Dienstag, 6. März 2018

We ♥ Normandy: Honfleur

Am Anfang und am Ende unserer Reise durch die Normandie steht Honfleur, die Perle an der Mündung der Seine. Wir waren nun schon ein paarmal dort, und entdecken immer wieder neue Aus- und Einsichten in diese hübsche Stadt.

We had to pop into Honfleur on your way back to Rouen to pick up a panel of our tent that we'd had repaired. Coming from Liseux, our trusty GPS Shortest Route/No Highway setting brought us into town via a particularly lovely route. We'd been in Honfleur a couple of times and this time we discovered a new and very attractive part of town, above the harbor.

Grund für unseren diesmaligen Besuch ist unser Zelt, bei dem ein Reissverschluss den Geist aufgegeben hat. Pascals Werkstätte befindet sich in einem uralten Haus in einem besonders malerischen Teil der Stadt.

Pascal's atelier was very cool---a big room in this old neighborhood. He replaced a zipper on this side panel.
Ein Stück Mauer in der Nähe von Pascals Atelier; wenn diese Steine sprechen könnten!

Aila examines a pretty random bit of wall construction near Pascal's workshop. I guess they used what they had. The end effect is arresting, in any case.




Besuch im Jardin des Personnalités, dem 'Garten der Persönlichkeiten' am Ufer der Seine. Die Hecken sind in Form von Booten geschnitten, in denen bekannte und unbekannte Persönlichkeiten sitzen, die mit Honfleur in irgend einer Weise zu tun hatten.

We like this park, down on the Seine. It's cleverly landscaped, with ship-shaped hedge rows. It's well visited by dogs, and leads to the big beach, another dog playground.


Blick von den Hügeln über Honfleur auf die Pont de Normandie, die spektakuläre Brücke über die Seine.

In the distance, the Pont de Normandie arcs across the Seine.
Sie verbindet über mehr als zwei Kilometer Honfleur mit Le Havre. Die Spannweite zwischen den beiden Pfeilern ist mehr als 850 Meter, die längste Schrägseilbrücke in Europa.

The Pont de Normandie, a magnificent cable-stayed bridge designed by Michel Virlogeux and opened in 1995. Magically beautiful, it looks like a pair of harps or inverted tuning forks. The center span is 850 meters, more than half a mile, long, for some time the longest cable-stayed bridge in the world.
Um die Pont de Normandie zu überqueren, begeben wir uns ausnahmsweise sogar auf die Autobahn!

Those piers are 215 meters high, 700 feet, and its all just so graceful. We were excited to drive across it.
In der Gegend des riesigen Hafens von Le Havre gehen wir kurzfristig verloren, weil unser Navigerät mit den Bauarbeiten auf der Autobahn nicht zurecht kommt. Bis wir aus dem Hafen wieder raus kommen, befinden wir uns weit ab unserer Route.

The Pont de Normandie feeds into this flowing causeway above the harbor(s) of Le Havre.
Verloren zu gehen, birgt oft angenehme Überraschungen. Diesmal ist es die Entdeckung der Pont de Tancarville, denn um zurück auf den Weg nach Rouen zu kommen, müssen wir die Seine etwas oberhalb von Le Havre noch einmal überqueren. Diese Hängebrücke wurde schon 1959 eröffnet.

We got a bit discombobulated outside of Le Havre due to road works that overwhelmed our GPS. As a result, we had to cross the Seine again, this time via the Pont de Tancarville, a handsome suspension bridge dating from 1959.
Unsere kürzeste-Route-Einstellung bringt uns zurück auf die Landstrasse. Kurz nach der hochindustrialisierten Gegend um Le Havre gelangt man in ein Tal, in dem die Zeit stillgestanden ist. Die Strasse ist schmal und unbefahren, die meisten Häuser haben Rietdächer und Hühner, Kühe und Schafe in den Gärten. Was für Gegensätze!

Our Shortest Route setting took us along a very beautiful stretch of farms and houses, most of them with thatched roofs. Felt like the land time forgot. Very nice.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen