Wie die Wasserratte schon 1908 zum Maulwurf sagte: "Glaub mir, mein junger Freund, es gibt nichts, absolut gar nichts auf der ganzen Welt, das auch nur halb so viel wert wäre, wie einfach mit Booten herumzubummeln … Ob du dich davonmachst oder ob du es bleiben lässt; ob du dein Ziel erreichst oder ob du ganz woanders ankommst oder niemals irgendwo, beschäftigt bist du immer und etwas Besonderes tust du nie."


Aus "Der Wind in den Weiden", von Kenneth Grahame.


As the Water Rat said to the Mole already in 1908, "Believe me, my young friend, there is nothing – absolutely nothing – half so much worth doing as simply messing about in boats …Whether you get away, or whether you don't; whether you arrive at your destination or whether you reach somewhere else, or whether you never get anywhere at all, you're always busy, and you never do anything in particular."


From "The Wind in the Willows," by Kenneth Grahame.


Freitag, 27. April 2018

Seine Aval 1

Rouen – Poses; 45 km, 1 lock, 4 engine hours.

Das ist Jean-Marie, pensionierter Teilzeit-Hafenmeister im Saint Gervais Hafen von Rouen. Mit zwei Flaschen Wein (eine weiss, eine rot, man weiss ja nie) ist er da, um uns zu verabschieden.

Jean-Marie, part-time harbormaster in Rouen, came by to say au revoir. Very sweet. He brought two bottles of wine ('For later,' he said, 'not now!') and offered to escort us out into the Seine.
Roy ....

No longer the weekly engine warm-up, it felt good to be moving again.
... und Neira sind startklar.

Neira's ready to go-go-go!
Hier ist Jean-Marie im Hafenbötchen, um uns zur Ausfahrt des Hafens in die Seine zu geleiten.

Here's Jean-Marie in the harbor runabout, leading us from the Bassin St. Gervais out into the Seine. 
Es gibt immer viel Frachtverkehrt an dieser Stelle der Seine, so dass wir für seine Hilfe dankbar sind.

There can be plenty of traffic where the bassin joins the river so we appreciated the help.
Au revoir Jean-Marie! Es war ein Vergnügen, dich kennen zu lernen!

Au revoir, Jean-Marie (although friendly text messages checking on our progress followed)!
Letzter Blick zurück in den Hafen, wo wir fast auf den Tag genau sechs Monate verbracht haben.

A last look back at the harbor, where we spent almost six months to the day, and then a left turn into the Seine, direction Paris.
Blick voraus auf die dunstige Seine, Richtung Paris.

We won't miss the dust of Rouen's industrial port but it was a good winter harbor overall, much enhanced by renting a car.
Zurück auf der schönen Seine, passieren wir die Kalkfelsen von Orival.

Now it's back to the mostly lovely Seine. We passed these rock formations on the way downstream last October.
Die Kirche von Orival stammt aus dem 12. Jahrhundert und ist teilweise in die Felsen hinein gebaut.

Parts of this church in Orvial are built into the cliff and date from the 12th century.
Pont de l'Arche am Zusammenfluss von Seine und Eure. An dieser Stelle erhalten wir ein sms von Jean-Marie, der wissen will, wie die Fahrt verläuft.

Where the rivers Eure and Seine meet.
Vor der Schleuse von Amfreville reihen wir uns in einen Konvoi von Peniches ein. Roy trägt seine Schwimmweste, wie es das französische Gesetz beim Einfahrt in eine Schleuse verlangt. Wir können berichten, dass wir meist die Einzigen gesetzestreuen sind.

We approached the lock at Amfreville in a small convoy, behind two barges. Given the depth of the lock (up to 7 or 8 meters) and the lack of easy tie-ups in the chamber, we decided to wear our self-inflating life vests, which are in fact mandated by a French law that is largely ignored by boaters.
Da war noch alles friedlich. Im nächsten Moment schiesst von hinten rechts die Peniche Excelsior auf uns zu und drängt uns ziemlich rüpelhaft zur Seite. Wir wissen ja, dass wir dem Berufsverkehr zu weichen haben, und hätten dem Excelsior-Kapitän auch so Platz gemacht.

All was peaceful as we approached the lock. The little convoy of three had been together for a couple of uneventful hours. But as we neared the lock, out of the blue, a big barge, the Excelsior, came barreling in behind us. We got out of the way briskly but there was no need for his speed. We would have yielded to him in any case. What's French for 'jerk'?
Um drei Uhr liegen wir an unserem Liegeplatz in Poses. Kein Wasser, kein Strom, und keine Industrie weit und breit. Juhui, wir sind zurück!

We didn't take any photos in the lock, not least because we were busy. There was ample turbulence and we had to re-tie our ropes three times as the water level rose. Some muscles may protest tomorrow! But the lock was passed and we hung a tight right turn into the sleepy hamlet of Poses, where we spent the night under idyllic circumstances. Yes, it's good to be moving again.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen